Termine

Aus Wikibig
Wechseln zu: Navigation, Suche

- 19.9. - 25.09.2016
- Bonn, 9. Internationale Woche des Grundeinkommens

Hier ist das Programm für die Woche des Grundeinkommens

  • Montag, 19.09.2016 - 11:30 bis 19:00 Uhr: Infostand mit Bodenzeitung in der Innenstadt Bonn, Vivatsgasse/Ecke Münsterplatz
  • Dienstag, 20.09. 2016 - ab 19:00 Uhr: Gemeinsame Veranstaltung von Attac Bonn, Sozialpiraten und BGE Bonn. Perspektiven des Grundeinkommens nach der Abstimmung in der Schweiz und in Europa. Mit Markus Härtl, Mitorganisator der Grundeinkommens-Kampagne in der Schweiz. Die Veranstaltung ist im Haus Migrapolis, Bonn, Brüdergasse 16-18
  • Mittwoch, 21.09.2016 - 19:00 Uhr: Vortrag und Diskussion im Weltladen Bonn, Maxstraße 36 - Grundeinkommen in Namibia
  • Donnerstag, 22.09.2016 - 19:00 Uhr: Vortrag und Diskussion bei der Stiftung Pfennigdorf, Bonn, Poppelsdorfer Allee 108 in Kooperation mit der Friedrich-Spee-Akademie.
  • Dienstag, 27.9.2016 - 19:00 Uhr: Nicht genau in der Woche des Grundeinkommens, aber wunderbar passend: Der Kreisverband der Bonner Linken diskutiert Pro und Contra des bedingungslosen Grundeinkommens. Haus MIGRApolis, Brüdergasse 16-18, Bonn

Programmflyer
Flyer Veranstaltung mit Markus Härtl, 20.09.2016

- 19.09.2016, 11.30 - 19.00 Uhr
- Bonn, Informationsstand zum Bedingungslosen Grundeinkommen

Ort: Vivatsgasse/Ecke Münsterplatz
Die Woche des Grundeinkommens wurde 2008 im deutschsprachigen Raum ins Leben gerufen. Von Anfang an sollte sie international sein. Mit der Gründung der UBIE im Jahr 2014 ist das zumindest für Europa gelungen. Die Bonner Initiative Grundeinkommen startet die Woche in Bonn mit Infostand und Bodenzeitung.

 

- 20.09.2016, ab 19 Uhr
- Bonn, Perspektiven des Bedingungslosen Grundeinkommens nach der Schweizer Volksabstimmung

MIGRApolis, Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn
Am 5.6.2016 war es soweit. In der Schweiz konnte erstmals ein ganzes Volk über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens abstimmen. Über 23% sprachen sich dafür aus. Ein nicht erwartetes „sensationell“ gutes Ergebnis. Was bedeutet dieses Ergebnis für Deutschland und Europa? Was lief gut? Was können wir daraus für uns lernen? Fragen, auf die es an diesem Abend von Markus Härtl erste Antworten geben wird.
Markus Härtl ist Vorstandsmitglied der Kampagne bGE Schweiz und hat die Aktionen in der Ostschweiz geleitet.
Eine gemeinsame Veranstaltung von Attac Bonn, Bonner Initiative Grundeinkommen und Sozialpiraten.
Ab 19:00 Uhr: Ankommen, Infotisch, Snacks. 19:30 Uhr: Beginn des Vortrags.
Eintritt frei. Spenden erbeten.
Flyer Veranstaltung mit Markus Härtl, 20.09.2016


- 21.09.2016, 19 Uhr
- Bonn, Das Bedingungslose Grundeinkommen verändert die Welt! Erfahrungen aus Namibia und neue Ansätze in Europa

Weltladen Bonn, Maxstraße 36, 53111 Bonn
Ein kleines Projekt im Dorf Otjivero-Omitara in Namibia erregt seit 2008 Aufsehen. Ein breites Bündnis von Organisationen hat sich dafür eingesetzt, dass alle BewohnerInnen des Dorfes zwei Jahre lang ein garantiertes bedingungsloses Grundeinkommen erhalten. Das hat die Menschen, das Dorf verändert. Was geschah danach? Was geschah nicht nur in Otjivero, sondern auch in Namibia und in anderen Ländern? Ganz aktuell sind begonnene oder geplante Grundeinkommensexperimente in den Niederlanden, Finnland und Kenia. Die Schweizer Bevölkerung hat am 5. Juni 2016 über die Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens abgestimmt und mehrheitlich abgelehnt. Wie geht es weiter?
Die Bonner Initiative Grundeinkommen hat 2010 über das Projekt mit finanzieller Unterstützung der Stadt Bonn eine Ausstellung erstellt und 2015 aktualisiert. Die Ausstellung wurde im April 2016 in Bonn im MIGRApolis mit interessantem Begleitprogramm gezeigt. Charlotte Freund und Ulrich Buchholz von der Bonner Initiative informieren und diskutieren an diesem Abend mit den TeilnehmerInnen.
Eine Veranstaltung des Bonner Weltladens.
Eintritt frei. Spenden erbeten.


- 22.09.2016, 19 Uhr
- Bonn, Das Bedingungslose Grundeinkommen - Utopie oder ein Schritt auf dem Weg zu einem guten Leben für alle?

Stiftung Pfennigsdorf, Poppelsdorfer Alle 108, 53115 Bonn
Ulrich Buchholz (Bonner Initiative Grundeinkommen) und Dr. Gernot Reipen (Sozialpiraten) informieren über die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens, über Grundeinkommensexperimente und Wege zur Verwirklichung. Sie sind herzlich eingeladen zum Austausch und zur Diskussion über Pro und Contra dieser weltverändernden Idee. Eine Veranstaltung der Friedrich-Spee-Akademie in Kooperation mit der Bonner Initiative Grundeinkommen.
Eintritt frei. Spenden erbeten. 


- 27.09.2016, 19 Uhr
- Bonn, Pro und Contra des Bedingungslosen Grundeinkommens

Haus MIGRApolis, Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn
Zeitlich passend zur Internationalen Woche des Grundeinkommens diskutiert der Kreisverband DIE LINKE Bonn Pro und Contra des Bedingungslosen Grundeinkommens. Wollen wir ein Bedingungsloses Grundeinkommen? In dieser Frage gibt es in der Partei mehrere Auffassungen. Um die Auseinandersetzung weiter zu entwickeln sind zwei Experten eingeladen, die Rede und Antwort stehen werden. Für ein Grundeinkommen wird Heinz-Jürgen „Charly“ Hörster streiten. Er hat Philosophie studiert und ist Bildungsbeauftragter der LAG Grundeinkommen. Beruflich betreibt er das Oberpleiser Lehrinstitut (OLI). Seine Bedenken wird Dr. Christian Gengenbach äußern. Er ist Ökonom und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Fabio De Masi in Brüssel.
Der regelmässige Themenabend der Bonner Initiative Grundeinkommen an jedem vierten Dienstag im Monat findet am 27.9.2016 nicht statt. Wir empfehlen die Teilnahme an dieser Diskussion.

- 27.09.2016, 19:30-22.00 Uhr
- Bonn, Themenabend der Bonner Initiative Grundeinkommen

Der Themenabend der Initiative findet an jedem vierten Dienstag im Monat statt. Jede und jeder ist herzlich willkommen!

Bitte beachten: An diesem Abend besuchen wir die Grundeinkommens-Diskussion des Bonner Kreisverbandes der LINKEN im Haus Migrapolis, Bonn, Brüdergasse 16-18. Der Beginn ist um 19 Uhr!!!

- 05.10.2016, 17:00-20:00 Uhr
- Bonn, „Gradido-Café“ Natürliche Ökonomie des Lebens"

Das Gradido-Café ist ein Ort an dem man mit anderen ins Gespräch über das Gradido kommen, neue Ideen entwickeln, sowie eigene Visionen vorstellen kann. Auch für viele weiterführende Themen ist Platz. Das Gradido-Café findet an jedem ersten Mittwoch im Monat ab 17:00 im CassiusGarten – Maximilianstr. 28d, Nähe Bahnhof – statt.

Jede und jeder sind herzlich willkommen

Das Dreifache Wohl

Das Dreifache Wohl des Ganzen ist das entscheidende Kriterium in der Natürlichen Ökonomie des Lebens.
Wenn einer der drei Aspekte vernachlässigt wird, gerät das Ganze aus dem Gleichgewicht.

Fehlt das Wohl des Einzelnen, besteht also kein Eigeninteresse, warum sollte man sich dann engagieren?
Fehlt das Wohl der Gemeinschaft, geht sie zugrunde.
Und wenn das Wohl des Großen Ganzen in Frage steht, ist unsere Lebensgrundlage gefährdet.

Zum Dreifachen Wohl gehören

1. Zum Wohl des Einzelnen: Ein Bedingungsloses Grundeinkommen
2. Zum Wohl der Gemeinschaft: Ein Staatseinkommen, einschließlich Gesundheit- und Sozialwesen
3. Zum Wohl des Großen Ganzen: Ein Ausgleichs- und Umweltfonds zum Schutz und Sanierung der Umwelt

Information: Manfred Rubba, Telefon 0228-656471, manfred-rubba@t-online.de
Gradido


- 11.10.2016, 19:30-22.00 Uhr
- Bonn, Treffen der Bonner Initiative Grundeinkommen

Der Mix-Abend der Initiative findet an jedem zweiten Dienstag im Monat statt. Jede und jeder ist herzlich willkommen!
Mix-Abend: Infos, Berichte, Planen, Organisieren, Diskutieren, Entscheiden rund um die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens und um die Aktivitäten der Bonner Initiative.

Ort: Bitte beachten:
Ab Februar 2016 trifft sich die Bonner Initiative Grundeinkommen im Rudolf-Steiner-Haus, Thomas-Mann-Straße 36, 53111 Bonn (Am Stadthaus)
http://rudolf-steiner-haus-bonn.de